header der aufenthalt

Trennspirale

Wir behandeln Patienten mit folgenden Erkrankungen:

  • affektive Störungen (depressive und manische Krankheitsbilder)
  • schizophrene und schizoaffektive Störungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Anpassungs- und Belastungsstörungen
  • somatoforme Störungen
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Suchterkrankungen als Zusatzdiagnose
  • gerontopsychiatrische Erkrankungen
Trennspirale

Der behandelnde Facharzt oder Hausarzt meldet Sie telefonisch an, in der Regel bei einem leitenden Arzt oder Oberarzt. Dabei werden Diagnose, Schwere der Erkrankung und Dringlichkeit der stationären Aufnahme besprochen. Auch eine schriftliche Anmeldung ist möglich.

Wir bitten Ihren behandelnden Arzt uns möglichst alle relevanten Vorbefunde zur Verfügung zu stellen. Nach erfolgter Anmeldung nimmt unser Aufnahmeteam mit Ihnen direkt telefonischen Kontakt auf und bespricht den Aufnahmetermin.

Trennspirale

Um ein ruhiges und reizarmes therapeutisches Milieu zu gewährleisten, finden Sie bei uns weder Fernsehgeräte noch Radios. Wir bitten Sie, aus therapeutischen Gründen Ihre Tablets, Laptops und Ähnliches zu Hause zu lassen. Eine Medienpause ist gerade in Krankheitsphasen sinnvoll.

Wenn Sie Ihr Handy/Smartphone mitbringen, bitten wir Sie, in den Gebäuden (im Zimmer, auf Station, in der Therapie) auf die Benutzung zu verzichten.
So entstehen Freiräume für inneres Erleben und Kreativität.

Eine umfangreiche Bibliothek mit klassischer und moderner Literatur kann kostenlos genutzt werden. Tageszeitungen liegen auf jeder Station aus.

Trennspirale

Ein Stationsarzt/eine Stationsärztin oder ein Psychologe/eine Psychologin führt und koordiniert Ihre Behandlung. Er oder sie ist Ihr unmittelbarer Ansprechpartner in allen medizinischen und therapeutischen Fragen.

Die fachliche Leitung hat ein Facharzt/eine Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie (Leitender Arzt/leitende Ärztin oder Oberarzt/Oberärztin).

Die Pflegenden sind rund um die Uhr ansprechbar. Sie koordinieren den Alltag der Patienten auf der Station. Jedem Patienten/jeder Patientin wird eine examinierte Pflegekraft als Bezugstherapeuten zugeordnet. Diese bespricht mit ihm oder ihr die aktuellen Probleme, begleitet und unterstützt die Behandlung.

Durch unsere TherapeutInnen werden Sie mit schöpferischen Mitteln angeregt, selbst aktiv an Ihrem Heilungsprozess mitzuwirken. Ein großes Angebot an Kunst-Werk- und Arbeitstherapien, Atem-Rhythmustherapie, Sporttherapien und Physiotherapien steht zur Verfügung.

Das Team unseres Klinik-Sozialdienstes berät Sie in sozialen Fragen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung stehen.

Trennspirale

Der Behandlungsplan wird vom Stationsarzt/Psychologen und dem Facharzt (Leitender Arzt oder Oberarzt) zusammen mit Ihnen erstellt und in der Folge fortlaufend weiterentwickelt und an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Soweit es der Krankheitszustand erforderlich macht, erfolgt eine medikamentöse Behandlung fachgerecht mit Psychopharmaka. Der Arzt/die Ärztin bespricht mit Ihnen die Notwendigkeit der Medikamentenbehandlung. Sie werden aufgeklärt über die Art der Medikamente, die Hauptwirkungen und die möglichen Nebenwirkungen.

Wir verordnen mit unserem integrativen Therapieansatz ebenso Naturheilmittel und Medikamente der anthroposophischen Medizin. Diese wirken über die Symptombehandlung hinaus auf tieferliegende konstitutionelle Zusammenhänge und verbessern so den Therapieerfolg.

Das anthroposophische medizinische Konzept beinhaltet auch spezielle äußere Anwendungen (Wickel, Auflagen, Rhythmische Einreibungen, Bäder) und Seelenübungen.

Ein vielfältiges therapeutisches Angebot (Kunst-, Werk-, Sport- und Bewegungstherapien etc.) unterstützt begleitend den gesamten Gesundungsprozess.

Trennspirale

Die Friedrich-Husemann-Klinik ist Akutkrankenhaus nach Sozialgesetzbuch V § 108, der Aufenthalt wird daher von allen Krankenkassen bezahlt.

Für die gesetzlichen Krankenkassen genügt die stationäre Einweisung des ambulant behandelnden Arztes. Bei einer privaten Krankenversicherung benötigen wir von dieser eine schriftliche Kostenzusage.

Trennspirale